Abfüllvorbereitung

Wie bereits in unserer Prozessvorstellung dargestellt, besteht der Abfüll- und Verpackungsprozess aus verschiedenen Abschnitten.

Die Abfüllvorbereitung befasst sich mit dem Handling der Abfüllprodukte und der Primärverpackungen, in Form von Flaschen, Gläsern oder anderen Behältern, bevor sie zum eigentlichen Befüllprozess übergehen. Schon hier gibt es diverse Schritte die voller Potenziale zur Effizienzsteigerung und Kosteneinsparung stecken.

Je nach Primärverpackung und Produktart muss sogenannte „Bulkware“ sortiert, kontrolliert, ausgerichtet, gemischt und befördert werden. Als Bulkware werden „stückige“ Produkte bezeichnet, die in Säcken oder großen Behältern in loser Schüttung gelagert werden. Der Transport der Bulkware wird von Maschinen übernommen, die allgemein als "Feeder" bezeichnet werden, und die es in vielen verschiedenen Varianten gibt. Sie werden mit Dosiermaschinen wie z.B. Mehrkopfwaagen oder Schneckendosierern verbunden und fördern aus großen Vorratsbehältern automatisch Material nach. Durch angepasste Förderbänder und -schnecken können die Maschinen auch separat, platziert und über einige Entfernungen miteinander verbunden werden.

Unten sehen Sie ein Beispiel für einen sogenannten „Elevator“ in Verbindung mit einem "Conveyor" - Diese Maschine ist unverzichtbar in Abfüllprozessen, in denen Bulkware vor dem Füllprozess oft noch ausgerichtet oder auch auf Fehler kontrolliert wird. Wir können Ihnen vieles in diesem Abschnitt des Verpackungsprozesses anbieten, unter anderem auch einen wie unten gezeigten Elevator.

Check Our Post On
LinkedIn Logo